FÜR EUCH IM STADTRAT

ÜBER MICH

Mirko Wirschum

Mirko Wirschum

Ich bin baupolitischer Sprecher der Stadtratsfraktion und zuständig für Malstatt, den Rastpfuhl, Rußhütte und den Rodenhof. Zudem bin ich Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Malstatt.

Ich bin 1983 geboren und arbeite als Diplomkaufmann.

Im Ausschuss für Bau, Freiraum und Stadtentwicklung, im Umweltausschuss und im Ausschuss für IKS vertrete ich die Fraktion.

„Ökologie und Ökonomie sind für mich keine Gegensätze in der wachsenden Stadt. Die SPD steht für nachhaltiges Wohnen, sichere Arbeitsplätze, hohe Lebensqualität und sozialen Ausgleich.“

Mitgliedschaften in Vereinen, Verbänden und Organisationen

AWO, Weltveränderer, Malstatt gemeinsam stark e.V. (mags)

Mitgliedschaften in Aufsichtsräten, Verbandsversammlungen und weiteren Gremien

Aufsichtsrat Citymarketing GmbH, Aufsichtsrat Saarmesse GmbH, Aufsichtsrat IKS Kommunal (WA IKS), Aufsichtsrat Saarbrücker Winterberg Pflege gGmbH (SWP), Aufsichtsrat Max Ophüls-Preis gGmbH, Gestaltungsbeirat, Konsultationskreis Einzelhandel, Aufsichtsrat Saarbrücker Immobilienverwaltungs- und Baubetriebs-Gesellschaft (SIB), Aufsichtsrat Saarbrücker gemeinützige Siedlungsgesellschaft mbH (SGS)

BLOG & PRESSE

Meine Beiträge

Aufwertung des Burbacher Markts: Es geht um Millionen!

Aufwertung des Burbacher Markts: Es geht um Millionen!

Aus dem jetzt noch zubetonierten Burbacher Markt soll eine grüne Oase werden. Unser Ziel: Mehr Aufenthaltsqualität für Anwohnerinnen und Anwohner. Möglich macht dies ein Förderprogramm des Bundes, das 90% der Ausgaben übernimmt. Eine Neugestaltung ist vor allem in...

Halbzeitbilanz: Jamaikas Phrasen schaffen keinen nachhaltigen Wohnraum

Halbzeitbilanz: Jamaikas Phrasen schaffen keinen nachhaltigen Wohnraum

Städtebaulich waren die vergangenen 2 1/2 Jahre verlorene Zeit. Viele Prüfaufträge, viele Konzepterstellungen, wenig Sichtbares. Zudem blieben wichtige Positionen wie die des Baudezernenten fast ein ganzes Jahr unbesetzt. Das für Saarbrücken so wichtige Projekt des...

Baupolitischer Rundgang mit dem BUND: Verdichtung statt Neuversigelung

Baupolitischer Rundgang mit dem BUND: Verdichtung statt Neuversigelung

Hohe Nachfragen und dringend benötigter Wohnraum auf der einen Seite - Ökologische Bedenken und Erhalt von Waldflächen auf der anderen Seite: Auf der Suche nach passenden Platz für neue Wohnungen gibt es immer wieder Auseinandersetzungen zwischen Bauherren und...