Zurück zur Übersicht

Warteschlangensystem für die Saarbrücker Bürgerämter weiterentwickeln

Ein Blick auf die gezogene Nummer verrät: Zwölf Leute kommen noch vor mir dran. Reicht das für einen schnellen Bummel im Geschäft nebenan oder eine Kugel Eis? Und was, wenn ich dann doch zu spät komme und meine Nummer bereits aufgerufen wurde?…

Die Situation ist bekannt: In den Saarbrücker Bürgerämtern kommt es regelmäßig zu langen Wartezeiten. Zurzeit müssen die Bürgerinnen und Bürger sich dann entweder im vollen Wartebereich des Bürgeramtes aufhalten, oder ihn zumindest in kurzen Abständen aufsuchen – sonst verpassen sie den Zeitpunkt, an dem ihre Wartenummer endlich aufgerufen wird. Beides ist nicht wirklich effizient. Nachdem unser Antrag im Hauptausschuss dort nicht zur Beratung angenommen wurde haben wir uns in einem Schreiben an den Oberbürgermeister gewandt und ihn gebeten, sich dafür einzusetzen, dass das bestehende Warteschlangensystem in den Saarbrücker Bürgerämtern durch ein moderneres ersetzt wird.

 

Davon könnten alle beteiligten Seiten profitieren: Mit einem moderneren System, das die ausgerufenen Wartenummern auf der Webseite der Stadt Saarbrücken und in der Saarbrücken-App anzeigt, könnten die Bürgerinnen und Bürger die Wartezeit sinnvoll nutzen – spätestens wenn die wegen Corona eingeführte Pflicht zur Terminvereinbarung wieder wegfällt, ist die Wartezone nämlich wieder überfüllt. Auch außerhalb des Wartebereiches könnten sich die Bürgerinnen und Bürger dann über die aktuell ausgerufene Wartenummer informieren und die Zeit in der der nahegelegenen Gastronomie oder zum Einkaufen in umliegenden Geschäften nutzen.

 

So könnte auch das Gewerbe rund um die Saarbrücker Bürgerämter gestärkt und die zeitweise sehr vollen Wartebereiche der Bürgerämter entlastet werden. Die Auslastung der verschiedenen Bürgerämter könnte zusätzlich optimiert werden, wenn dazu noch die zuletzt gezogene Wartenummer und eine Wartezeitprognose im System angezeigt würde: Bürgerinnen und Bürger die mehrere Bürgerämter gut erreichen können, hätten dann auch noch die Möglichkeit, gezielt das Bürgeramt mit der kürzesten Wartezeit zu besuchen.

 

In anderen deutschen Städten werden bereits erfolgreich Systeme eingesetzt, die diese Funktionen bereitstellen. Auch bei uns in Saarbrücken würde sich das sicherlich lohnen.

 

 

Mirco Bertucci