Zurück zur Übersicht

Stadtradeln – Geschafft!

Das war’s dann auch schon mit dem diesjährigen Stadtradeln. Die letzten drei Wochen sind für mich wie im Flug vergangen. Vor allem die Touren mit meinen Teammitgliedern und anderen Gruppen haben mir richtig viel Spaß gemacht. Und wir haben zusammen gut was erreicht. Allein mein Team ist insgesamt über 1500 km Rad gefahren und hat dabei rechnerisch über 200 kg CO2 gespart. Alle Stadtradlner*innen und Saarbrücken haben zusammen rund 164.00 km geschafft und 24 t CO2 eingespart.

Nach der Aktion darf jetzt aber nicht Schluss sein. Bestimmt werden die ein oder anderen von uns in den kommenden Wochen früher oder später dazu neigen, das Rad wieder weniger zu nutzen als während der Aktion – erst recht, wenn es jetzt wieder kühl und nass wird.

Vielleicht hilft dagegen ja schon, einfach weiter Kilometer zu tracken und sich ein eigenes Ziel zu setzen. Oder in kleinen Wettbewerben gegen Freund*innen, Kolleg*innen und Familienmitglieder anzutreten. Denn jetzt wo wir uns vielleicht schon fast angewöhnt haben, für einige Strecken das Rad zu nehmen, sollten wir auch dranbleiben.

Ich fahre nur noch mit dem Fahrrad zur Arbeit. Das geht eigentlich bei fast jedem Wetter– auch für Anzugsträger, wie mich.

Im nächsten Jahr wird mein Team sicherlich auch wieder am Stadtradeln teilnehmen. Das Ziel ist noch lange nicht erreicht. Stadtradeln ist nicht viel mehr als ein Symbol. Aber auf dem Weg zu einer fahrradfreundlichen Stadt brauchen wir weiterhin solche Aktionen und Symbole, genauso wie jede und jeden einzelnen von uns, der sich regelmäßig aufs Fahrrad schwingt und sich schon damit für den Radverkehr stark macht. Das sorgt auch für den notwendigen Druck, damit sich in der Verkehrsplanung und im Verkehrsraum etwas ändert.

Euch allen vielen Dank fürs Mitmachen!

Mirco Bertucci