SPD Kreisverband Saarbrücken  |  SPD Saar  |  LHS Saarbrücken  |  Die SPD-Fraktion auf Facebook
none

16.01.18 - Verantwortung für das Bergbau-Erbe

none

Die Kolumne von Peter Bauer im Wochenspiegel


 


Hohe Wellen schlägt zurzeit das Grubenwasser – auch wenn es noch 600 Meter unter der Erde ist. Besorgnis ist angebracht. Der Umweltausschuss hat die Stellungnahme der Stadt zum Vorhaben der RAG diskutiert, die Pumpen teilweise abzustellen. Es darf nicht sein, dass zur Kostenminimierung des RAG-Konzerns Gefahren für Mensch und Umwelt in Kauf genommen werden. Gefahren für Grund- und Trinkwasser sowie Hebungen und Senkungen, die sich in Erdstößen entladen können.


Anträge auf den Anstieg des Grubenwassers dürfen nur genehmigt werden, wenn diese Risiken zuverlässig ausgeschlossen werden können. Das ist auch die einstimmige Position des Stadtrats. Hier erwarte ich absolute Transparenz aller Beteiligten. Wobei das Thema zu wichtig ist für populistische Profilierungsaktionen. Fern von jedem Alarmismus erwarte ich, dass die zuständigen Stellen ihrer Verantwortung gerecht werden.


Das Saarland ist stolz auf sein Bergbau-Erbe und pflegt es in Ausstellungen, Denkmälern und Alltagskultur. Aber auch für die problematischen Hinterlassenschaften des Bergbaus muss Verantwortung übernommen werden. Der RAG-Konzern kann sich nicht still und heimlich vom Acker machen und öffentliche Hand und Bürger mit Problemen und Folgekosten allein lassen. Das gilt für das Grubenwasser, aber auch für die Wiedernutzung in Anspruch genommener Flächen. Hier ist definitiv noch viel Luft nach oben.



Foto: Auch ein wichtiger Teil des Bergbau-Erbes: Das Erlebnisbergwerk Velsen.