SPD Kreisverband Saarbrücken  |  SPD Saar  |  LHS Saarbrücken  |  Die SPD-Fraktion auf Facebook
none

15.03.17 - Initiative zur Personalgewinnung für die Saarbrücker Kitas

none

„Wir sehen die Personalsituation in unseren Kitas mit großer Sorge“, so Susanne Nickolai, bildungspolitische Sprecherin und Mirco Bertucci, personalpolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion. „Deshalb haben wir die Verwaltung Anfang des Jahres aufgefordert, zusätzliche Anstrengungen zur Personalgewinnung im Kita-Bereich zu unternehmen.“

Die Rahmenbedingungen sind schwierig. Der Stellenmarkt ist weitgehend leergefegt. In den letzten Monaten konnten bei der Stadt nicht alle freien Stellen besetzt werden. Mit dem beschlossenen Bau zusätzlicher Einrichtungen könnte sich die Lage noch verschärfen. Der Schulausschuss hat nun einen ersten Zwischenbericht zum SPD-Antrag diskutiert. Der Personalausschuss folgt diese Woche. Erste Maßnahmen sind in der Umsetzung. So werden mehr Stellenausschreibungen veröffentlicht und zusätzliche Einstellungstermine angeboten.

Nickolai: „Wir brauchen ausreichend Personal und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um in unseren Kitas gute Bildungs- und Betreuungsarbeit zu machen. Wir sind froh, dass wir vor einigen Jahren 20 Springerstellen über den normalen Personalschlüssel hinaus geschaffen haben, die wir über den städtischen Haushalt finanzieren. Ohne diese Stellen wäre die Lage noch schwieriger. Wir wollen mit unserer Initiative zusätzliche Impulse zur Personalgewinnung und -bindung geben. Das ist auch mit Blick auf den weiteren Ausbau der Kinderbetreuung von großer Bedeutung.“

Mirco Bertucci ergänzt: „Der Personalschlüssel ist vom Land vorgegeben. Hier können wir als Stadt kurzfristig wenig erreichen. Zunächst einmal wollen wir zügig sicherstellen, dass möglichst alle freien Stellen besetzt werden. Wir setzen uns dafür ein, die Zahl der Befristungen deutlich zu verringern, um als Arbeitgeber attraktiver zu werden. Die Landeshauptstadt ist einer der größten Ausbildungsträger im Kita-Bereich. Hier gibt es viel Potenzial. So möchten wir die Übernahme von Berufspraktikanten erleichtern. Auch im Bereich der Weiterbildung möchten wir noch mehr tun. Wir thematisieren die Situation weiter in den Fachausschüssen und bleiben am Thema dran“, so Bertucci abschließend.